instaride ist eine Forschungskooperation zwischen der Innovationsagentur Granny&Smith, dem Interdisziplinären Zentrum für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI) sowie der Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications (VLBA) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Das Verbundprojekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert und von der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg unterstützt.

Ziel ist die Entwicklung einer innovativen Mitfahrlösung in Form einer mobilen Applikation. Dabei untersucht das Projekt unter anderem, wie ein Matching zwischen Fahrer und Mitfahrer auch nach Beginn einer Fahrt erfolgen kann. Mitfahren soll mit diesem Ansatz weiter flexibilisiert und vereinfacht werden. In dem Zuge wird ein Instant-Matching-Algorithmus entwickelt, der die Kernfunktionalität ermöglicht. Im Projektverlauf soll ferner eine Optimierung des Matching-Prozesses via Machine Learning erfolgen.

Innovative Mitfahrlösungen stehen zurzeit im Spannungsfeld zahlreicher Fragen des deutschen Rechts und benötigen viel Planungsaufwand. Vor diesem Hintergrund ist die Rechtssicherheit einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg des Projekts. Die umstrittene Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes, das Datenschutzrecht sowie allgemeine Haftungsfragen stellen dabei den zentralen Forschungsgegenstand dar.

Gegründet wurde instaride von Granny&Smith. Bei Granny&Smith handelt es sich um eine der führenden Innovationsagenturen in Deutschland, wenn es um das Thema Innovation im Mobilitätssektor geht. So unterstützte die Agentur beispielsweise den Gründungsprozess von MOIA für die Volkswagen Gruppe, war an Digitalisierungsprojekten für BMW beteiligt oder arbeitete an Projekten zum autonomen Fahren und zahlreichen weiteren Themenfeldern der Zukunft. Nach vielen Jahren Erfahrung als Dienstleister beschloss Granny&Smith nun, eine eigene Lösung zu entwickeln: Ein bahnbrechender Shared-Mobility-Service, der sowohl die Bedürfnisse der Kunden als auch die Bedürfnisse der Industrie berücksichtigt.