instaride ist eine Forschungskooperation zwischen der Innovationsagentur Granny&Smith, dem Interdisziplinären Zentrum für Recht der Informationsgesellschaft (ZRI) sowie der Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications (VLBA) der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Das Verbundprojekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert und von der Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg unterstützt.

Ziel ist die Entwicklung einer innovativen Mitfahrlösung in Form einer mobilen Applikation. Dabei untersucht das Projekt unter anderem, wie ein Matching zwischen Fahrer und Mitfahrer auch nach Beginn einer Fahrt erfolgen kann. Mitfahren soll mit diesem Ansatz weiter flexibilisiert und vereinfacht werden. In dem Zuge wird ein Instant-Matching-Algorithmus entwickelt, der die Kernfunktionalität ermöglicht. Im Projektverlauf soll dieser zu einem selbstlernenden Algorithmus transformiert werden, welcher auf Basis von historischen Daten eine Optimierung der Treffpunktbestimmung vornimmt.

Innovative Mitfahrlösungen stehen zurzeit im Spannungsfeld zahlreicher Fragen des deutschen Rechts und benötigen viel Planungsaufwand. Vor diesem Hintergrund ist die Rechtssicherheit einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg des Projekts. Die umstrittene Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes, das Datenschutzrecht sowie allgemeine Haftungsfragen stellen dabei den zentralen Forschungsgegenstand dar.