Reach your destination in an instant.

Die lokale Mitfahrlösung für alle, die gemeinsam den richtigen Weg finden möchten.

instaride ist eine mobile App zur Organisation und Vermittlung von Fahrgemeinschaften, die insbesondere alltägliche Fahrten auf kurzen Strecken in den Blick nimmt. Wir knüpfen an „sowieso“-Fahrten an, um Pendelnde und Mitfahrende sofort zusammenzubringen, um dadurch den städtischen Verkehr zu entlasten und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Wusstest du, dass etwa die Hälfte der Autofahrten in Deutschland nur von einer Person unternommen werden? Dies ist sehr ineffizient und schadet unserer Umwelt. Würden etwa zwei oder drei Personen regelmäßig zusammenfahren, könnte man die Umweltverschmutzung durch die Autos drastisch reduzieren.

Über unsere App sollen Fahrende und Mitfahrende unkompliziert und flexibel miteinander verbunden werden, um gemeinsam an ihre Ziele zu gelangen. instaride soll sich dabei nahtlos in den Alltag der NutzerInnen einfügen.

Und so bringt dich instaride in Fahrt:

Lade dir die kostenlose instaride App auf deinem Handy (iOS und Android) herunter, sobald diese verfügbar ist. Dort registrierst du dich und verifizierst zunächst deine E-Mailadresse.

Erstelle nun deinen Fahrtwunsch auf instaride, wahlweise als FahrerIn oder MitfahrerIn. Gebe hierzu deinen Standort, dein Ziel sowie die gewünschte Abfahrtszeit an. Um den Rest kümmert sich instaride.

instaride ordnet Fahrende und Mitfahrende, die das gleiche Ziel oder gemeinsame auf der Reiseroute liegende Orte haben, zu. Dies geschieht vollautomatisch.

instaride informiert Fahrende und Mitfahrende über die gefundene Fahrgemeinschaft. Nun heißt es nur noch einsteigen, losfahren, Geld sparen und die Umwelt entlasten.

Doch wie bringt instaride zusammen,
was zusammengehört?


instaride basiert auf einem eigens entwickelten Matching-Algorithmus. Dieser stellt ein Berechnungs-verfahren dar, welches alle relevanten Daten auswertet und letztendlich die Verbindung zwischen den Fahrenden und Mitfahrenden herstellt.










Die App ist somit technisch auf einem sehr hohen Standard, wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig.
instaride gewährleistet zudem selbstverständlich eine rechtssichere Umsetzung des europäischen Datenschutzes.

Alle Vorteile auf einen Blick

Verkehrsauf-kommen wird reduziert und Parkflächen werden eingespart

CO2-Emissionen werden vermieden und die Umwelt wird geschont

BürgerInnen, Nachbarn und KollegInnen lernen sich untereinander kennen

Sprit- und Parkkosten werden gespart

Neuigkeiten:

  • Das neue Personenbeförderungsgesetz – Eine kritische Analyse
    Jüngst wurde das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) reformiert, um die Mobilitätswende auch in Deutschland zu verwirklichen. Um als moderne und international wettbewerbsfähige Gesellschaft erhalten zu bleiben, muss der Straßenverkehr durch neue Formen der Mobilität effektiver, effizienter, nutzerfreundlicher und nachhaltiger gemacht werden. Reichen die neuen Regelungen aus, um die hochgesteckten Ziele zu erreichen? Schauen wir genauer hin. Sicher…
  • Update des Personenbeförderungsrechts
    In diesen außergewöhnlichen Zeiten der Corona-Pandemie steht vieles still. Ein uns unbekannter Ausnahmezustand bringt gewohnte Abläufe durcheinander und fordert kreative Ideen um dem Fortschritt nicht hinterherzuhinken. Mit wachsendem Erfolg funktioniert das vor allem in den Bereichen der Medizin oder den Arbeitsabläufen im Homeoffice. Was ist aber mit dem für unsere Gesellschaft so bedeutsamen Thema der…
  • Erste Quartalspräsentation der Projektgruppe MoveOn sowie erste Testfahrten
    Am 10.12. hat die Teilgruppe instaride der Projektgruppe MoveOn erfolgreich ihr Grobkonzept vor den Mitarbeitenden der Abteilung VLBA der Universität Oldenburg sowie den Stakeholdern des Projekts präsentiert. Neben der Vorstellung ihrer Motivation, der Problemstellung sowie der Zielsetzung veranschaulichten die sechs Studierenden schon erste Ergebnisse. Dabei wurde unter anderem ein Geomodell mit potenziellen Treffpunkten im Großraum…
  • Den Sprung zu Mobilität 4.0 endlich schaffen: Warum Mut statt Komfort gerade in außergewöhnlichen Zeiten bewiesen werden sollte
    Es sind gewiss keine gewöhnlichen Zeiten. Innerhalb kürzester Zeit versetzte die Corona-Pandemie Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in einen akuten Ausnahmezustand. Vom Büro ins Homeoffice, vom Arbeiten unter Hochdruck zur Kurzarbeit: Doch welches Ausmaß hat COVID-19 auf den Mobilitätssektor? Seit Beginn der Pandemie stehen der öffentliche Personennah- und fernverkehr, Taxiunternehmen und alternative Fahrlösungen vor dem Problem…
  • instaride @ PUUK-Workshop #Bürgerbedarfe
    Am vergangenen Donnerstag, den 19.11., fand der erste Workshop im Rahmen des PUUK-Projekts statt. Im Projekt wird unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Jorge Marx Gómez (Abteilung Wirtschaftsinformatik / Very Large Business Applications der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) ein Portal für eine bedarfsgerechte Umweltinformationsbereitstellung von Unternehmen und Kommunen unter Bürgerbeteiligung entwickelt. Als Moderator hatte…